Search

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

News Details ENNews Details
13.08.21
Das Start-up-Unternehmen „Inova Protein“ will Insektenmehl herstellen - neue Produktionsstätte entsteht im Gewerbegebiet Roggentin

Umweltbewusst, nachhaltig und gesund – das alles trifft auf Mehl aus Mehlwürmern zu. Bislang forschte das Rostocker Start-up-Unternehmen „Inova Protein“ nur daran. Jetzt wagen die Gründer in Roggentin den nächsten Schritt: die eigene Produktion von Insektenmehl

Umweltbewusst, nachhaltig und gesund – das alles trifft auf Mehl aus Mehlwürmern zu. Bislang forschte das Rostocker Start-up-Unternehmen „Inova Protein“ nur daran. Jetzt wagen die Gründer in Roggentin den nächsten Schritt: die eigene Produktion von Insektenmehl. Stolz blicken die drei Jungunternehmer Raijana Schiemann, Nico Funck und Christian Baudisch auf die grüne Fläche am Rande des Gewerbegebiets in Roggentin. Hier wird noch Ende des Monats mit dem Bau ihrer Produktionsstätte begonnen – auf 720 Quadratmetern. „Wenn alles gut geht, ziehen wir zum Jahreswechsel ein“, freut sich Schiemann, die Biologin des Teams.

Mit 170 Kisten voll gelber Mehlwürmer, die die Gründer schon jetzt in einer Klimakammer der Universität Rostock züchten, geht es dann los. „Im ersten Durchgang planen wir mit eineinhalb Tonnen Insektenmehl, circa Ende des ersten Quartals 2022“, erzählt Schiemann. Dafür braucht man eine große Menge, denn ein Wurm wiegt nur nur 0,1 Gramm. „Getrocknet wiegen sie nur die Hälfte, also brauchen wir für ein Kilogramm Mehl 20 000 Würmer. Das bekommen wir aus einer Kiste raus“, erklärt Gründungsmitglied und Wirtschaftswissenschaftler Baudisch.

Das naturbelassene Mehl, welches ausschließlich aus dem gelben Mehlwurm (Tenebrio molitor) gewonnen wird, enthält bis zu 60 % Protein enthält. Das Protein ist von der Wertigkeit mit Fisch vergleichbar, welches aber viel umweltfreundlicher in der Erzeugung ist. Das Insektenmehl ist nicht nur ein sehr guter Proteinlieferant, sondern enthält auch viele Vitamine, ungesättigte Fettsäuren und Mineralstoffe wie Calcium, Zink und Eisen. Dies alles geschieht ohne den Einsatz von Antibiotika und Wachstumshormonen.

Die Mehlwürmer bieten in der Futtermittelherstellung eine attraktive Alternative für Fischmehl. Auch für den Menschen bietet das umweltfreundliche und proteinreiche Insektenmehl neue Chancen. Es kann zu Teig- und Backwaren weiterverarbeitet werden und als gesunder Fleischersatz dienen.

Quelle: www.ostsee-zeitung.de

Erfahren Sie hier mehr: https://inovaprotein.de/aktuelles

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen. Dann teilen Sie ihn auf:

WEITERE NEWS

Export Tour: Praktische Tipps für Exporteinsteiger

Die Veranstaltungsreihe „Export-Tour“ wird seit 2011 gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern in exporterfahrenen Unternehmen des Landes MV unter dem Motto „Praktische Tipps für Exporteinsteiger“ durchgeführt.

Mehr
Mikrodarlehen neu aufgelegt

Unterstützung bei Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen – Erweiterung förderfähiger Branchen

Mehr
ALLE NEWS ANSEHEN